London, Genf Riga: Wo in Europa Wohnen teuer ist – und wo günstig

0/50 Bewertungen

Schlaglicht auf den europäischen Wohnimmobilienmarkt: Eine Analyse der Immobiliengesellschaft Catella fand weiterhin steigende Preise und Mieten sowie sinkende Renditen für Investoren in den meisten der 59 untersuchten Städte. In vielen Ländern wird der Immobilienmarkt stark von der Hauptstadt dominiert, wie etwa in Großbritannien, wo London nach wie vor die höchsten Immobilienpreise des Kontinents aufweist. 16.420 Euro kostet der Quadratmeter im Schnitt in der britischen Hauptstadt. Zum Vergleich: Der europäische Durchschnittswert beträgt derzeit 4594 Euro je Quadratmeter, so Catella.


(Foto: DPA)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*