Uber, Alibaba, Aramco und Co: Die größten Börsengänge 2019

0/50 Bewertungen

Den größten Börsengang des Jahres legte bislang der Fahrdienstvermittler Uber aufs Parkett: Das US-Unternehmen sammelte im Mai umgerechnet mehr als acht Milliarden Euro an der Wall Street ein. Der Börsengang war allerdings ein Flop. Das Uber Papier notiert gegenüber der Erstnotiz gegenwärtig etwa 30 Prozent im Minus. Insgesamt verläuft das Geschäft mit Börsengängen dieses Jahr bislang ebenfalls ziemlich mau.


(Foto: Richard Drew / AP)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*