Rekordjagd an der Börse: Tesla jetzt mehr wert als Volkswagen

0/50 Bewertungen

Amanda Voisard/ REUTERS


Tesla: Die Aktie kletterte am Mittwoch auf rund 595 Dollar

Die Aktien von Tesla Börsen-Chart zeigen hält offenbar nichts mehr auf: Parallel zur Rekordjagd an der Wall Street geht auch der Höhenflug von Tesla weiter. Die Aktie kletterte am frühen Mittwochabend (MEZ) um mehr als 8 Prozent und war mit rund 595 Dollar so teuer wie nie. Die Kurszuwächse von Tesla trieben den technologielastigen Nasdaq 100
Börsen-Chart zeigen
überproportional stark an.

Der Börsenwert des Elektroauto-Pioniers übersprang mit dem neuerlichen Kursplus erstmals die Marke von 100 Milliarden Dollar. Zum Vergleich: Der weltgrößte Autobauer Volkswagen Börsen-Chart zeigen wird derzeit mit umgerechnet 99,8 Milliarden Dollar bewertet.

Konzern-Chef Herbert Diess dürfte sich in dem jüngsten Kurssprung des viel kleineren Wettbewerbers bestätigt sehen. Vor wenigen Tagen erst hatte er in einer Brandrede vor VW-Führungskräften davor gewarnt, die Konkurrenz mit Tesla und anderen US-Technologieriesen um die Vorherrschaft in der Automobilindustrie nehme zu. „Der Sturm geht jetzt erst los.“ Die Zukunft Volkswagens liege in einem schnellen Umbau zu einem digitalen Technologiekonzern – „und nur da“, warnte Diess und forderte mehr Tempo von den Managern beim Umbau ein.

Die Aktie von Tesla Börsen-Chart zeigen hat bereits eine steile Kursrally hinter sich, so dass Analysten sich beeilen, ihre Kursziele weiter in die Höhe zu schrauben. Nachdem die Titel bereits am Vortag um mehr als 7 Prozent gestiegen waren, hoben zum Beispiel die Experten des Analysehauses Wedbush am Mittwoch ihre Zielmarke für die Aktie deutlich von 370 auf nun 550 US-Dollar an.


Lesen Sie auch: 346 Millionen Dollar – der Zahltag für Elon Musk rückt näher


Die anhaltende Rekordrally war Mitte Dezember in die Gänge gekommenen. Vor Weihnachten waren die Papiere von Tesla noch zu gut 350 Dollar zu haben gewesen, seither haben sie nun schon um mehr als 60 Prozent zugelegt.

Analyst Pierre Ferragu von New Street Research hält mit Blick auf die kommenden Jahre gar einen Tesla-Kurs von bis zu 1700 Dollar für möglich – rechnet aber weiterhin mit heftigen Schwankungen.

Mit dem erneuten Kurssprung rückt auch der Zahltag für Elon Musk näher: Er hat die Chance, die erste Tranche seines Bonusprogramms im Wert von 346 Millionen Dollar in Kürze einzustreichen. Und noch eines dürfte den lange Zeit als exzentrisch verschrienen Managers freuen:

Investoren, die in der Vergangenheit auf Kursverluste bei Tesla gewettet hatten, – sogenannte Shortseller – kam der Höhenflug der Tesla-Papiere besonders teuer zu stehen. Nach einem Bericht des US-Senders CNN machten sie den letzten Monaten mit ihren Tesla-Positionen Verluste von insgesamt rund 8,4 Milliarden Dollar. Das war deutlich mehr Geld, als Spekulanten zuletzt mit irgendeiner anderen US-Aktie in den Sand setzten.

rei/la

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*