Sabine Herold: „Mich überzeugt keine Partei richtig“

0/50 Bewertungen

Sabine Herold ist geschäftsführende Gesellschafterin des bayrischen Klebstoffspezialisten Delo. Die Diplom-Chemieingenieurin ist Mitglied im Präsidium des Bundesverbandes der deutschen Industrie und saß bis 2017 im Mittelstandsbeirat des Bundeswirtschaftsministeriums.

WirtschaftsWoche: Frau Herold, im Frühjahr, nur wenige Wochen nach Beginn des Coronalockdowns, haben Sie einmal gesagt: Es sei Ihr Stolz, in Ihrem Unternehmen keine Kurzarbeit zu fahren. Gilt das bis heute?
Sabine Herold: Es gilt – und mein Stolz ist ungebrochen. Wir haben bis zum heutigen Tag keinen einzigen Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt. Es wäre in der einen oder anderen Abteilung durchaus möglich gewesen, aber wir wollten das nicht. Stattdessen haben wir unseren Mitarbeitern ganz bewusst gesagt: Nehmt euch die Zeit, mal durchzuschnaufen und darüber nachzudenken, was wir künftig anders machen können, besser. Das kostet das Unternehmen Geld, sicher, aber wir sind fest davon überzeugt, dass es gut angelegt ist.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*