Nikkei, Topix und Co.: Corona-Sorgen lasten auf Chinas Börsen – Tokio geschlossen

0/50 Bewertungen

Die anhaltenden Sorgen über den Verlauf der Coronavirus-Pandemie haben am Dienstag den Börsen in China zugesetzt. Sie folgten dabei der Entwicklung in den USA. In Japan blieben die Handelsplätze wie am Vortag wegen eines Feiertags geschlossen.

Die Börse in Shanghai lag im Verlauf 0,5 Prozent im Minus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen verlor 0,3 Prozent.

Im asiatischen Devisenhandel verlor der Dollar 0,1 Prozent auf 104,55 Yen und gab 0,2 Prozent auf 6,7880 Yuan nach. Zur Schweizer Währung notierte er 0,1 Prozent höher bei 0,9150 Franken. Parallel dazu fiel der Euro um 0,1 Prozent auf 1,1763 Dollar und notierte kaum verändert bei 1,0763 Franken. Das Pfund Sterling stagnierte bei 1,2817 Dollar.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*