Nikkei, Topix und Co.: Asiatische Börsen erreichen 29-Monats-Hoch

0/50 Bewertungen

Nikkei, Topix und Co. Asiatische Börsen erreichen 29-Monats-Hoch

Die Nachricht, dass Warren Buffett sich in fünf japanische Firmen einkauft, stimmt die Anleger positiv. Die Indizes erreichen die höchsten Stände seit Monaten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die asiatischen Aktien sind am Montag auf ein 29-Monats-Hoch geklettert. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 2 Prozent höher bei 23.329 Punkten, unterstützt durch die Nachricht, dass Warren Buffetts Berkshire Hathaway sich in fünf führende japanischen Handelsunternehmen eingekauft hat.

Der breiter gefasste Topix-Index stieg um 1,6 Prozent und lag bei 1631 Punkten. Die Börse in Shanghai lag 0,7 Prozent im Plus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen gewann 0,7 Prozent und stieg auf Werte, die seit Mitte 2015 nicht mehr erreicht wurden. Umfragen ergaben, dass die chinesische Produktionstätigkeit im Juli zwar auf 51,0 zurückgegangen ist, die Aussichten aber positiv sind.

Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans stieg um 0,4 Prozent und erreichte den höchsten Stand seit März 2018.

Im asiatischen Devisenhandel gewann der Dollar 0,1 Prozent auf 105,46 Yen und gab 0,3 Prozent auf 6,8455 Yuan nach. Zur Schweizer Währung notierte er kaum verändert bei 0,9035 Franken. Parallel dazu stieg der Euro um 0,1 Prozent auf 1,1913 Dollar und notierte kaum verändert bei 1,0766 Franken. Das Pfund Sterling stagnierte bei 1,3351 Dollar.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*