Newsletter „Recht & Steuern“: Steuerfreie Abfindung dank Solaranlage

0/50 Bewertungen

Newsletter „Recht & Steuern“ Steuerfreie Abfindung dank Solaranlage

Eine Solaranlage galt früher als Renditebringer und Ausweis eines ökologischen Gewissens. Heute ist sie vor allem eine ideale Möglichkeit, um kräftig Steuern zu sparen – etwa bei Abfindungen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Es gab Zeiten, da war die Photovoltaikanlage auf dem Dach zweierlei: ein Renditebringer, dank üppiger staatlich garantierter Einspeisevergütungen, und gleichzeitig der weit sichtbare Beleg, dass hier ein Hausbesitzer auf erneuerbare Energie setzt. Nicht nur am ökologischen Mehrwert gibt es mittlerweile je nach Standort Zweifel. Auch finanziell lohnt eine Anlage auf den ersten Blick nicht mehr. Die 20 Jahre lang garantierten Einspeisevergütungen sind drastisch gesunken: von einst gut 50 Cent je Kilowattstunde auf unter 10 Cent. So holen Eigenheimbesitzer mit der Solaranlage nur noch etwa die Anschaffungs- und Installationskosten wieder herein. Attraktiv wird die Anlage nur wegen des selbst verbrauchten Stroms. Pro Kilowattstunde sind dabei häufig 20 Cent Ersparnis drin.

Doch jetzt kommt es: Vergessen Sie all diese Debatten. Warum sich die Photovoltaikanlage auf dem Dach – oder auch andere Solarinvestments – weiterhin sehr rechnen können, stellen wir in der kommenden Ausgabe unseres Newsletters „Recht & Steuern“ dar. Das Stichwort heißt dabei: wegen der Steuer. Unter www.wiwo.de/recht können Sie den Newsletter abonnieren.

Kern der Steuersparstrategie sind spezielle Regeln für „bewegliche Wirtschaftsgüter“. Dazu zählt in der Regel auch die Dach-Solaranlage. Schon vor Anschaffung können Steuerzahler 40 Prozent der geplanten Kosten absetzen. Weitere Abschreibungen kommen hinzu. Im Newsletter beschreiben wir, warum sich diese Strategie bei Jahren mit außergewöhnlich hohen Einkünften ideal eignet. Ein klassischer Fall sind Abfindungen, die Angestellte etwa bei vorzeitiger Vertragsauflösung erhalten. Weitere Strategien, um Abfindungen etwa mit Renten-Zusatzbeiträgen steuerfrei zu kassieren, haben wir im Newsletter bereits beschrieben.

Ein Angestellter mit zu versteuernden 50.000 Euro Jahreseinkünften könnte dank Solaranlage beispielsweise bei zusätzlich 50.000 Euro Abfindung die fällige Steuer komplett meiden. Normalerweise müsste er trotz spezieller Steuerregeln für Abfindungen hier rund 20.000 Euro Steuer auf die Abfindung zahlen. Ihm blieben nur knapp 30.000 Euro übrig. Mit einem Solarinvestment hätte er die Chance, die 20.000 Euro Steuer komplett einzusparen – und sogar noch weitere 10.000 Euro Steuervorteil zu erzielen. „Viele Steuerzahler erzielen so hohe Vorteile“, sagt Dominik Hertreiter, Steuerberater bei Ecovis in München.

Mehr zur konkreten Umsetzung der Strategie lesen Sie in unserem Newsletter „Recht & Steuern“, den Sie im Internet unter www.wiwo.de/recht abonnieren können. Im Newsletter finden Sie jede Woche Hinweise zu gesetzlichen Änderungen, Grundsatzurteilen und laufenden Gerichtsverfahren, auf die Sie sich berufen können. Woche für Woche bringt der Service Sie auf den neuesten Stand, konsequent verbraucherorientiert, garantiert ohne Fachchinesisch. Die Themen Recht und Steuern sind ein weites Feld. Wir wollen Sie hindurchführen. Nicht orientierungslos, sondern mit einem klaren Ziel: Finanziell mehr für Sie herauszuholen. Wissen, das sich auszahlt! Komplexe Themen einfach erklärt. Mit Fokus auf die konkrete Umsetzung: Was heißt das ganz praktisch? Was lässt sich da machen?

Vier Wochen können Sie den Newsletter kostenlos testen, Abonnenten können ihn dauerhaft ohne Zusatzkosten beziehen. Im Anschluss kostet er sonst 7,90 Euro monatlich. Eine Investition, die Sie schnell wieder reinholen, wenn auch nur ein Tipp für Sie umsetzbar ist. Und es werden mehr sein – da sind wir sicher.

Mehr zum Thema
Von einer hohen Abfindung bleibt nach Steuern oft wenig übrig. Dabei gibt es Strategien, mit denen sich die Abfindung praktisch ohne Abzüge kassieren lässt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*