Krypto-Währung auf Talfahrt: Miserable Woche für Bitcoin – und für seine Fans

0/50 Bewertungen

Enttäuschung für Krypto-Fans: Nachdem der Bitcoin, die nach Marktkapitalisierung bedeutendste Cyber-Währung, in der ersten Hälfte des Jahres stark gestiegen war, befindet er sich nun schon seit Wochen auf Talfahrt. diese beschleunigte sich in den vergangenen Tagen: Einschlägigen Plattformen zufolge fiel der Bitcoin allein in dieser Woche von mehr als 10.000 Dollar auf weniger als 8000 Dollar. Am Freitag verbilligte er sich um bis zu 1,8 Prozent auf 7938,75 Dollar.

Dabei spiele die Charttechnik eine große Rolle, sagte CMC-Experte Stanzl. „Die hoch gesteckten Erwartungen der Anleger – etwa bei der Nachfrage nach einem neuen physisch besicherten Terminkontrakt – wurden nicht erfüllt. Zudem schwingt in den Verkäufen die Enttäuschung darüber mit, dass die Rally nicht direkt wieder zu den alten Hochs geführt hat.“

Der jüngste Absturz begann am Dienstag, als der Bitcoin in kurzer Zeit um mehr als 1000 Dollar an Wert verlor. Seit Wochenbeginn belaufen sich die Verluste auf etwa 20 Prozent. Seit Jahresbeginn bleibt jedoch immer noch ein deutlicher Kursgewinn von etwa 115 Prozent.

Als Gründe für die jüngste Talfahrt nennen einige Experten neben technischen Faktoren auch das derzeit schwankungsanfällige Umfeld an den Finanzmärkten. Riskantere Anlagen wie Bitcoin leiden häufig unter einer fragilen Börsenstimmung, heißt es.

Ein anderes Argument bezieht sich auf einen neuartigen Bitcoin-Terminkontrakt, der Anfang der Woche an den Start gegangen ist. Im Gegensatz zu bisherigen Futures handelt es sich um einen sogenannten physischen Kontrakt, der die Auszahlung von Bitcoin nach sich ziehen kann. Offenbar haben sich die Erwartungen an den Future bisher nicht ganz erfüllt.

Einige sehen darin ein Signal, dass große Investoren bei Cyber-Devisen weiterhin an der Seitenlinie stehen. „Es ist eine Sache institutionellen Investoren den Zugang zu Bitcoin zu geben, aber eine andere, sie zu überzeugen, auch wirklich zu kaufen“, sagte Jamie Farquhar, Portfoliomanager der Kryptofirma NKB Group.

cr/rtr/dpa-afx

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*