Großbritannien: Brexit-Börse: Fünf Aktienfavoriten und eine Wette

0/50 Bewertungen

Eine der schwächsten Aktien weltweit ist derzeit das Papier der HSBC, der ehemaligen Hongkong & Shanghai Banking Corporation, die ihre Wurzeln in Ostasien und London hat. Mit 2,7 Billionen Dollar Bilanzsumme ist HSBC die größte europäische Bank – und sie wird von der Krisenmischung aus Corona und Brexit besonders getroffen. Dass das eigentlich starke Asiengeschäft der HSBC sich nicht positiver in ihren Zahlen niederschlägt, ist ein Warnsignal. HSBC selbst rechnet mit erheblichen Kreditausfällen von bis zu 13 Milliarden Dollar. London als europäisches Finanzzentrum verliert durch den Brexit an Bedeutung, das drückt die hier heimische Bank zusätzlich. Der Umbau des Finanzkonzerns ist zwar eingeleitet, wird aber viel Geld und Zeit benötigen. Die bisher gute Dividende wackelt – und mit ihr die Attraktivität, die HSBC für Anleger einstmals darstellte. 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*