Dow Jones, Nasdaq, S&P500: Fed-Entscheid und Arbeitsmarkt belasten Wall Street

0/50 Bewertungen

Dow Jones, Nasdaq, S&P500 Fed-Entscheid und Arbeitsmarkt belasten Wall Street

Vor allem Tech-Werte geben an den US-Börsen nach. Positive Konjunkturnachrichten konnten den Dämpfer durch die Fed-Nachricht nicht aufhalten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der vorläufige Verzicht der US-Notenbank auf zusätzliche Konjunkturhilfen und hinter den Erwartungen gebliebene Arbeitsmarktdaten setzen der Wall Street zu. Die Leitindizes Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 fielen zur Eröffnung am Donnerstag um bis zu zwei Prozent.

Am Abend lag der US-Leitindex Dow Jones bei 27.908 Zählern ein halbes Prozent im Minus. Der breiter gestreute S&P 500 gab 1,4 Prozent auf 3337 Punkte nach und die Technologiebörse Nasdaq sackte 2,1 Prozent nach unten auf 10.813 Punkte.

Die Fed will den Leitzins so lange nahe Null halten, bis die Inflation das Ziel von zwei Prozent für einige Zeit moderat übertreffen könnte und Vollbeschäftigung wieder erreicht sei. Den neuen Wirtschaftsprojektionen zufolge dürften die Zinsen bis mindestens 2023 unverändert bleiben.

„Die ‚Bullen‘ wollten im Grunde zusätzliche Anleihekäufe“, sagte Mike Bailey, Chef-Analyst des Vermögensverwalters FBB. „Dass die Fed diesen zusätzlichen Impuls nicht geliefert hat, drückt auf die Stimmung.“ Als „Bullen“ werden im Börsenjargon die Optimisten bezeichnet.

Die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe fiel mit 860.000 etwas höher aus als erwartet.

Blick auf Einzelwerte

General Electric: Die Aktien des Siemens-Konkurrenten stiegen fast fünf Prozent. Dank milliardenschwerer Einsparungen stellte Firmenchef Larry Culp für das zweite Halbjahr einen positiven Cash Flow in Aussicht. Gleiches plane er für 2021.

FAANG-Aktien: Wieder deutliche Verluste bei den großen US-Technologiekonzernen. Facebook verlor 3,5 Prozent, Apple 2,3 Prozent, Amazon 3,2 Prozent Netflix 3,5 Prozent und der Google-Konzern Alphabet sackte 2,4 Prozent ab.

Mehr: Grenke äußert sich nach Shortseller-Angriff: Aktie gewinnt über 30 Prozent

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*