Kapitalerhöhung und Wandelanleihen: Delivery Hero besorgt sich Milliarden für Woowa-Übernahme

0/50 Bewertungen

AFP


Die Übernahme eines Wettbewerbers in Südkorea finanziert Delivery Hero mit neuen Aktien und Wandelanleihen

Der Essenslieferdienst Delivery Hero hat mit neuen Aktien und zwei Wandelanleihen über Nacht 2,3 Milliarden Euro für die Übernahme des südkoreanischen Konkurrenten Woowa Brothers eingesammelt.

Das Berliner Unternehmen platzierte zwei Anleihen mit Laufzeiten von vier und sieben Jahren über jeweils 875 Millionen Euro, wie Delivery Hero am Donnerstag mitteilte. Zudem brachte Delivery Hero eine Kapitalerhöhung um 4,3 Prozent bei großen Investoren unter und erlöste damit 571 Millionen Euro.

Die 8,16 Millionen neuen Aktien wurden zu je 70 Euro und damit nur einen Euro unter dem Xetra-Schlusskurs vom Mittwoch verkauft. Die Delivery-Hero-Aktie war im Späthandel nur leicht abgebröckelt. Delivery Hero wurde 2011 gegründet und ist seit 2017 an der Börse notiert.


Lesen Sie auch: Die Strippenzieher hinter Delivery Hero


Das Unternehmen lässt sich die im Dezember unter Dach und Fach gebrachte Übernahme von Woowa bis zu 3,6 Milliarden Euro kosten, 1,9 Milliarden Euro davon werden in bar fällig. Delivery Hero hatte angekündigt, dafür frisches Kapital aufzunehmen. Der verbleibende Rest des Emissionserlöses soll „für allgemeine Unternehmenszwecke“ verwendet werden.

Die beiden unbesicherten Wandelanleihen fielen um insgesamt 250 Millionen Euro größer aus als ursprünglich geplant, weil die Nachfrage so groß war. Verzinst wird die kürzere der zwei Tranchen mit 0,25 Prozent, die längere mit einem Prozent.

Wann sich der Umtausch in Delivery-Aktien lohnt

Ein Umtausch in bis zu 17,9 Millionen Delivery Hero-Aktien Börsen-Chart zeigen am Ende der Laufzeit lohnt sich, wenn die Aktien bis dahin um 40 Prozent auf mindestens 98 Euro gestiegen sind. Wenn die Aktien zwischenzeitlich deutlich stärker anziehen, kann Delivery Hero die Wandelanleihen auch vorzeitig zurückzahlen.

Bei Anlegern war die Übernahme von Woowa sehr gut angekommen. Die Aktien von Delivery Hero schnellten daraufhin Mitte Dezember deutlich nach oben. Insgesamt haben sie seither mehr als 41 Prozent zugelegt.

rei/Reuters/dpa

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*