Börse: Aktien am Black Friday etwas billiger

0/50 Bewertungen

picture alliance / dpa

Kurstafel im Frankfurter Handelssaal

Die Börsen in Australien und Neuseeland erreichen neue Rekordstände. Für den Dax dürfte es am Black Friday allerdings etwas abwärts gehen.

Der Dax dürfte sich am Freitag zunächst weiter von seinem Jahreshoch entfernen: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor dem Start 0,3 Prozent tiefer auf 13.202 Punkte. Seinen bisherigen Jahreshöchststand hatte der Dax Börsen-Chart zeigen in der Vorwoche bei 13.374 Punkten erreicht. Darüber käme sofort das Rekordhoch von 13 596 Punkten aus dem Januar 2018 ins Spiel.

Impulse von der Wall Street fehlen wegen des „Thanksgiving“-Feiertages am Donnerstag. Auch zum Wochenabschluss findet am „Black Friday“ nur ein verkürzter Handel in den USA statt.

In Australien und Neuseeland hingegen gaben Spekulationen auf Zinssenkungen den Aktienbörsen am Freitag erneuten Rückenwind. Die dortigen Leitindizes notieren mit 6983,70 und 11.337,45 Punkten jeweils so hoch wie noch nie.


Dax Realtime: Hier sehen Sie Dax und Dow Jones in Echtzeit auf einen Blick


Der Euro hat am Freitagmorgen weiter über der Marke von 1,10 US-Dollar notiert. Am Morgen kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1010 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend.

Die Ölpreise haben am Freitag im frühen Handel leicht nachgegeben. Am Morgen kostete ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent Börsen-Chart zeigen 63,70 US-Dollar. Das waren 17 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um sieben Cent auf 58,04 Dollar.

ak/dpa-afx/reuters

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*