Börse: Dax dreht ins Plus, Wirecard knickt ein

0/50 Bewertungen

Nach der Zinssenkung in den USA wagt der Dax erneut einen Ausflug über die Marke von 12.400 Punkten – und kann sich dort auch halten. Im Fokus stehen am Nachmittag die Aktien von Rocket Internet, Deutscher Börse und Lufthansa.

Der Dax
Börsen-Chart zeigen
hat sich am Donnerstagnachmittag mit einem moderaten Kursplus über der Marke von 12.400 Punkten festgesetzt. Zuletzt gewann der deutsche Leitindex 0,35 Prozent auf 12.432 Punkte. Den Zinsentscheid der US-Notenbank Fed der US-Notenbank Fed am Vorabend hatten Marktteilnehmer erwartet. Weitere Zinssenkungen stellte Fed-Chef Jerome Powell nicht konkret in Aussicht, was als Hinweis auf die nach wie vor robuste Situation der US-Wirtschaft verstanden wurde.

Der MDax der mittelgroßen deutschen Börsenwerte legte um 0,30 Prozent auf 26.026 Punkte zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um 0,54 Prozent vor.

Halbjahreszahlen gab es von Rocket Internet
Börsen-Chart zeigen
. Händler urteilten, die Resultate des Start-up-Investors hätten die Erwartungen übertroffen. Die im MDax
Börsen-Chart zeigen
notierten Titel gewannen im frühen Handel recht deutlich dazu, dann ließ der Rückenwind aber nach infolge von Aussagen aus der Telefonkonferenz. Konzernchef Oliver Samwer habe dort die Erwartungen an schnelle weitere Börsengänge von Beteiligungen gedämpft, die den Unternehmenswert steigern könnten, sagten Händler. Zuletzt sanken Rocket um 0,3 Prozent.

Die Aktien von Hellofresh trieb ein optimistischer Analystenkommentar an. Marcus Diebel von JPMorgan sieht mit einem neuen Kursziel von 18 Euro ein fast 50-prozentiges Kurspotenzial. Die Papiere des Kochboxen-Anbieters, der einst von Rocket Internet an die Börse gebracht wurde, gewannen an der SDax
Börsen-Chart zeigen
-Spitze mehr als 6 Prozent.


Dax Realtime: Hier sehen Sie Dax und Dow Jones in Echtzeit auf einen Blick


Für Bewegung sorgten zudem einige Umstufungen. So hatte die Berenberg Bank die Papiere der Deutschen Börse
Börsen-Chart zeigen
auf „Sell“ abgestuft. Im gegenwärtigen Niedrigzinsumfeld sieht Analyst Chris Turner Gefahren für die Ertragskraft des Börsenbetreibers. Die Aktien dämmten im Dax ihr Kursminus zuletzt etwas ein auf nur noch 0,7 Prozent. Schlusslicht im Leitindex mit minus 2,9 Prozent waren Lufthansa Börsen-Chart zeigen . Nachdem nun mit Morgan Stanley ein weiteres Analysehaus eine ehemals positive Haltung aufgab, schwinden bei der Fluggesellschaft die Optimisten.

Unter den Nebenwerten enttäuschte die Bauer AG mit einer Senkung der Gewinnprognose die Anleger. Die Papiere des Bau- und Maschinenbau-Unternehmens rutschten um 20 Prozent in den Keller.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,50 Prozent am Vortag auf minus 0,49 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,08 Prozent auf 145,55 Punkte. Der Bund-Future notierte mit plus 0,01 Prozent auf 173,20 Zähler.

Der Euro verzeichnete Kursgewinne. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,1066 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1053 Dollar festgesetzt.

mit Nachrichtenagenturen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*