30. Jahrestag der Deutschen Einheit: Neu-Land: Auferstehen statt Ruinen

0/50 Bewertungen

Ja, klar, stimmt schon, sagt Rafael Laguna, wäre das jetzt ein Buch oder ein Film, er fände den Plot „ziemlich unrealistisch“. Aber es ist nun mal sein Leben, sein Lebenslauf, seine Geschichte. Laguna, Jahrgang 1964, wächst in Pegau bei Leipzig auf. Als er zehn Jahre alt ist, siedelt die Familie in den Westen über. Drüben im Sauerland lernt der junge Rafael dann diesen „schändlichen Kapitalismus“ kennen. Er lacht.

Aus dem Jungen, der auszog, um die Marktwirtschaft kennenzulernen, wird ein erfolgreicher Softwareunternehmer im Köln. Und knapp 46 Jahre und so einige biografische Wendungen später schließt sich für Laguna ein Kreis: Nun soll er die Disruption zurück in seine Heimat tragen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*